taz v. 09.12.97
Chronologie
Bundeswehr und Rechtsextremismus

März 1997:
Drei jugendliche Ausländer werden im nordrhein-westfälischen Detmold von neun angetrunkenen Soldaten in Uniform überfallen und verletzt. Fünf der Täter werden zu Haftstrafen zwischen sechs und 15 Monaten verurteilt.

Oktober 1997:
Der Fernsehsender Sat.1 strahlt ein von Soldaten im sächsischen Schneeberg produziertes, drei Jahre altes Gewaltvideo aus, das rechtsextremistische Szenen enthält. Ein weiteres, im April 1996 in Hammelburg gedrehtes Gewaltvideo mit simulierten Vergewaltigungen und Hinrichtungen hat nach Einschätzung der Wehrbeauftragten keinen rechtsextremistischen Hintergrund.

Dezember 1997:
Im oberbayerischen Altenstadt wird bekannt, daß 1993 Unteroffiziere bei einem Trinkgelage unter der Reichskriegsflagge und Hitlerbildern rechtsradikale Parolen gegrölt haben.
dpa

TAZ Nr. 5403 vom 09.12.1997 Seite 6 Inland 32 Zeilen © Contrapress media GmbH
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des taz-Verlags