Die Wannsee-Konferenz



heute: Gedenk- und Bildungsstätte


In diesem Haus verhandelten am 20. Januar 1942 unter dem Vorsitz des SS-Obergruppenführers Reinhard Heydrich, dem Chef des Reichssicherheitshauptamtes, vierzehn Spitzenbeamte der Ministerialbürokratie und der SS über die organisatorische Durchführung der Entscheidung, die Juden Europas in den Osten zu deportieren und zu ermorden.

Nach diesem Ort wird die Besprechung als "Wannsee-Konferenz" bezeichnet.

Das von Adolf Eichmann angefertigte Protokoll über die Konferenz wurde erst 1947 in den Akten des Auswärtigen Amtes gefunden.